Herbsttagung 2007

Wege aus dem prekären Aufenthalt – Wie weit reicht die staatliche Integrationsbereitschaft?

Erste Herbsttagung des Netzwerkes Migration und Recht

9.-11. November 2007, Tagungszentrum Hohenheim

 

Tagungsprogramm zum Download (pdf).

Zum Tagungsbericht

Freitag, 9. November 2007

18:00 Uhr Imbiss

19:00 Uhr
Dynamik und Vielfalt im Migrationsrecht. Kurzvortrag zur Gründung des Netzwerks[Beitrag als pdf] Eichenhofer
Prof. Dr. Eberhard Eichenhofer, Friedrich-Schiller-Universität, Jena

20:00 Uhr
Festlicher Gründungsakt
mit Prof. Dr. Michael Bommes, Institut für Migrationsforschung an der Universität Osnabrück, Sprecher des Rates für Migration

Samstag, 10. November 2007

8:00 Uhr Frühstück

9:30 – 10:45 Uhr
AG 1: Bleiberechtsregelung – IMK-Beschluss, 2. ÄndG und Zwischenbilanz
Marei Pelzer, Rechtspolitische Referentin PRO ASYL e.V., Frankfurt [Beitrag als pdf] Pelzer

Pause

12:00 Uhr Mittagessen

13:30 – 15:30 Uhr
AG 2: Ausgleich in Härtefällen
Dr. Ralph Göbel-Zimmermann, Vors. Richter am VG Gießen [Beitrag als pdf] Göbel-Zimmermann

Pause

16:00 – 18:00 Uhr
AG 3: Durchsetzung Sozialer Rechte von Menschen ohne Aufenthaltsstatus
Ute Koch, Katholisches Forum Illegalität, Berlin [Beitrag als Pdf] Koch
Tineke Strik, Centre for Migration Law, Universität Nijmegen [Beitrag als pdf] Strik

18:00 Uhr Abendessen

19:30 Uhr
Neuere Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung zum Schutz des Privatlebens
Öffentlicher Festvortrag anlässlich der Gründung des Netzwerks Migrationsrecht
Marion Eckertz-Höfer, Präsidentin des Bundesverwaltungsgerichts, Leipzig

Sonntag, 11. November 2007

8:30 Uhr Frühstück

09:30 Uhr Gottesdienst

10:00 – 12:00 Uhr
AG 4: Legalisierungsmaßnahmen am Beispiel von Spanien und Italien
Dr. Christopher Hein, Direktor des italienischen Flüchtlingsrates (CiR) und Vorstandsmitglied von ECRE (European Council for Refugees and Exiles), Rom

12:00 Uhr Mittagessen

– Tagungsende –